Der richtige Rahmen und 10 Tipps

Eine Frage des Geschmacks? Kaum jemand würde das Gemälde eines Impressionisten so rahmen, wie dies von den Künstlern ursprünglich gedacht war: Nämlich glatt und weiss, damit die Farben des Gemäldes stärker zur Geltung kommen. Heute erscheinen sie meist, für den Zeitgeschmack “standesgemäss”, in aufwändigen, nahezu Barock anmutenden Rahmen. Mode ist eine Sache, die persönlichen Vorlieben…

Ausstellungstipp: Gustave Caillebotte, Maler und Sammler

Durch seine wohlhabende Familie, sein Vater besass ein Textilunternehmen, hatte es Gustave Caillebotte nicht so nötig wie seine impressionistischen Malerkollegen für seinen Lebensunterhalt zu malen. Vielmehr sammelte er die Werke seiner Freunde und finanzierte deren Ausstellungen, an denen er ebenfalls manchmal teilnahm. Mit seinen Themen leistete er Pionierarbeit auch wenn man ihm vorwarf zu gewöhnliche…

Einmal von der Rückseite betrachtet…

Die Rückseite von einem Kunstwerk (Gemälde, Zeichnung, Aquarell…etc) ist mindestens genauso spannend wie die Vorderseite. Der Betrachter kann man an ihr viele Informationen über Alter, Gewohnheiten des Künstlers, Provenienz und Weg einer Arbeit ablesen. Das Auktionshaus Christie’s hat zu diesem Thema einen interessanten Beitrag verfasst: “5 Things you can learn from a back of a…

Die Besonderheiten von Sheffield Silber

Die Entstehung von versilberten Gegenständen beruhte auf einem Zufall: Thomas Boulsover (1704-1788) aus Sheffield erhitzte aus Versehen den Griff eines Messers zu stark, so dass das Silber schmolz und sich mit dem Kupfer der Klinge zu zwei festen Schichten verband. Er erkannte das Potential dieses Unfalls und nach einigen Experimenten war er in der Lage…

A return ticket for Serodine

By Fabrizo Dassie, Milano. “The Inedited Portrait of a Young Man” (Oil on canvas, 30×40 cm) by Giovanni Serodine (Ascona 1600-1631 Rome) has not always been a recognized work of art by one of the most important painters of the European baroque, before it arrived at the Museo Cantonale di Züst (Ticino), but a painting…

Alt Meister Zeichnungen – ein lohnenswertes Sammelgebiet?

Zeichnungen werden zu unrecht unterschätzt. Sie zeigen das Hinarbeiten des Künstlers auf eine Idee oder Komposition und bilden häufig die Grundlage zum fertigen Kunstwerk. Oft sind diese Arbeiten “unvollständig”. Sie geben “nur” Details wieder. Aber genau dadurch bekommen sie Bewegung und Lebendigkeit im Vergleich zum ausgeführten Ergebnis. Dass das Sammeln von Zeichnungen nicht teuer sein…

Buchtipp: “Provenance, an alternate history of art”

Die Provenienz, die Herkunftsgeschichte eines Kunstwerkes, ist weit mehr als nur eine Auflistung dessen Vorbesitzer beim Verkauf über Auktionen oder Kunsthändler, meint sinngemäss die Herausgeberin Gail Feigenbaum in ihrem Vorwort. Die Vorträge der 96th College Art Association Conference in Dallas zum Thema „Provenance, the Transformative Power“ vom 21. Februar 2008 bilden die Grundlage dieses Buches.…

Lesetipp: “In the foosteps of Cézanne” (zit.)

Der Photograph Phil Haber erzählt in seiner 2011 erschienen Artikelserie von seiner Reise nach Aix en Provence auf der er den Spuren von Paul Cézanne folgte. Hier geht es um das Haus der Familie des Künstlers, das Jas de Bouffan, das vom Vater erworben wurde und das ihm viele Male als Motiv diente. Es ist…