Name oder No-Name? Oder wie wichtig sind Zuschreibungen?

Kunstwerke werden zu- und wieder abgeschrieben, vermeintlich gesicherte Werke wechseln den Künstler und fast gefühlt wöchentlich tauchen “sensationelle” Entdeckungen auf, die in kurzer Zeit wieder in der Versenkung verschwinden. 

Die Frage “Should we care about attribution?” die der Kunsthistoriker  Professor David Ekserdjian und der Künstler Doug Fishbone auf der Seite der Royal Akademy of Arts in London aufwerfen, ist  naheliegend. Ob Pro- oder Kontra Zuschreibung, beide haben gute Argumente.

“Knowing who made a work gives art its context and connections”, meint David Ekserdjian. “Kein Werk entsteht im Vakuum”. Trotz mancher Irrtümer, sollte man sich immer bemühen, den Künstler einer Arbeit herauszufinden, oder diesem möglichst nahe zu kommen.

Doug Fishbone meint hingegen, dass eine korrekte Zuschreibung nicht wichtig ist. In seiner Argumentation führt er unter anderem sein Experiment in der Ausstellung  der Dulwich Picture Gallery in London, “Made in China” von 2015 an, in der er ein Gemälde von Honoré Fragonard durch eine zeitgenössische chinesische Kopie ersetzte. Es zeigte sich, dass selbst ein Grossteil der Kunstkenner, die die Ausstellung besuchten, die chinesische Kopie des Fragonards  nicht erkannten. Für diejenigen die in die Ausstellung gingen und nichts von dem Projekt wussten, war es ein ganz normaler Museumsbesuch. Nur in einem Fall  war für Fishbone die Frage der Zuschreibung relevant:  Auf der ICA wurde 1957 das von einem Schimpansen gemalte Bild ausgestellt. Denn mit Zuschreibung meint man immer Mensch und nicht Tier.

Natürlich bin ich beruflich bedingt befangen. Für mich ist die Antwort ziemlich klar. Es macht jedoch einen grossen Unterschied, ob man ein Kunstwerk nur betrachtet oder es besitzt. Die Frage der Zuschreibung bekommt dann eine andere Bedeutung, wenn Sie persönlich betroffen sind. Wenn Sie eine Arbeit gekauft, geerbt, geschenkt bekommen oder manchmal “entdeckt” haben möchten Sie mit grosser Wahrscheinlichkeit wissen, was Sie haben. (Wenn Sie es nicht wissen). Ist  es eine Kopie? Wie alt ist das Werk? Kann man es einem Künstler zuordnen? Und an Hand, unter anderem, dieser Angaben, was ist es wert? Wenn Ihnen bis dahin die freudige Betrachtung der Arbeit genügt hat, spätestens beim Verkauf müssen die Karten auf den Tisch.

 

Was meinen Sie? Sind Zuschreibungen wichtig?

Am Ende der Debatte können Sie abstimmen, oder mir ein Kommentar hinterlassen, ich würde mich freuen.

 

 

short balls dresses online

 

Share this post:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinFacebooktwittergoogle_pluslinkedin
Follow Notes about Art:
Facebooktwittergoogle_plusFacebooktwittergoogle_plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.