Schlagwort: Zeichnung

Dem Künstler nahe sein: Papierarbeiten als Sammelgebiet

Wussten Sie, dass der Berliner Maler Adolph von Menzel (1815-1905) immer einen Bleistift zur Hand hatte und nahezu alles zeichnete, was ihm, unter die Augen kam? Ihm ging es, als Chronist seiner Zeit, weniger um das Erarbeiten einer bestimmten Komposition als um das Festhalten des Moments. Viele seiner zahlreichen Zeichnungen fanden gar nicht erst den Weg in eines seiner…

Video: Die Kohlezeichnung – der Reiz des verbrannten Holzes

Erst ab dem 18./19. Jahrhundert war es möglich, Kohlezeichnungen anzufertigen, da man vorher nicht in der Lage war, die körnige Struktur des Materials auf dem Blatt zu fixieren.(Quelle: Video) Häufig werden farbige Kunstwerke auf dem Kunstmarkt höher bewertet als Arbeiten, die „nur“ in Schwarz/weiss gehalten sind. Zu Unrecht, wie ich finde, denn Monochrom gehaltene Arbeiten können sehr ausdrucksstark…

Mark Landis – Strategien eines Fälschers…

Weder Geld noch Ruhm waren die Motivation, seine gefälschten Werke den Museen zu schenken. Er wollte, dass seine Mutter stolz auf ihn war. Dann machte er weiter, denn „alle im Museum waren so nett zu ihm“. Der Schwindel flog auf, als der Archivar des Oklahoma City Art Museum, Matthew Leininger, Verdacht schöpfte als zwei der…

Eric Hebborn, Kunstfälschers Handbuch

Die Küche ist der beste  Ort für einen Fälscher: sie bietet alles, was man für dieses Handwerk braucht: Ei, Mehl, Kaffee, einen Ausguss und einen Abfalleimer,  denn „wie der Engländer sagt: nicht jedes Entlein wird zum Schwan.“ Der Engländer Eric Hebborn weiss wovon er spricht: Er ist Absolvent der Royal Academy, verfügt über ein fundiertes…