Schlagwort: Kunst

Fundstück: Junge Experten erklären Kunstwerke

„Dingsda“ einmal anders: In „Name that Art“ von Google Arts & Culture  müssen zwei Kunstexperten mit Hilfe der Erklärungen von zwei Kindern (5 und 7) bekannte Kunstwerke erraten. Wenn die Erklärung nicht reicht, dürfen die Kinder das Bild  auf einer Tafel nachzeichnen. Die Beiden gehen mit einer grossen Ernsthaftigkeit vor. Spannender als die Werke selbst,…

„Schwarz-weiss Fotos sind realistischer als Farbfotos“

Galerie Johannes Faber Fotografie

Interview mit dem Fotoexperten Johannes Faber Johannes Faber gründete seine Galerie für Fotografie in einer Zeit, in der das Sammeln von Fotos, besonders in Österreich, noch in den Kinderschuhen stand. Mitten in der Vorbereitung seiner nächsten Ausstellung 1), plauderten wir über seine Anfänge, den Zusammenhang von Kunst und Fotografie und weshalb es zu grossen Preisunterschieden…

About passion for art and added value.

art

Vastari is an online plattform that brings art collectors and museum curators together. I had the opportunity to speak with Bernadine Broecker, founder and CEO of Vastari, at the Authentication in Art congress in The Hague (11.5.-13.5.2016) about her „child“, why it is interesting for collectors and her new projects. Bernadine, how and why was the idea of…

Name oder No-Name? Oder wie wichtig sind Zuschreibungen?

Kunstwerke werden zu- und wieder abgeschrieben, vermeintlich gesicherte Werke wechseln den Künstler und fast gefühlt wöchentlich tauchen „sensationelle“ Entdeckungen auf, die in kurzer Zeit wieder in der Versenkung verschwinden.  Die Frage „Should we care about attribution?“ die der Kunsthistoriker  Professor David Ekserdjian und der Künstler Doug Fishbone auf der Seite der Royal Akademy of Arts in…

Rückläufiger Kunstmarkt – ein Grund zum Pessimismus?

  Die TEFAF in Maastricht hat gerade wieder ihre Pforten geschlossen. Pünktlich zum Termin veröffentlichte Dr. Clare Mc Andrew ihren mittlerweile zur Tradition gewordenen Art Market Report. Wie sind die Tendenzen? Nein,  2015 war nicht ein Jahr der Rekorde: Der weltweite Umsatz für Kunst ist laut Art Market Report um 7% von 68,2 auf 63,8…

Einmal von der Rückseite betrachtet…

Die Rückseite von einem Kunstwerk (Gemälde, Zeichnung, Aquarell…etc) ist mindestens genauso spannend wie die Vorderseite. Der Betrachter kann man an ihr viele Informationen über Alter, Gewohnheiten des Künstlers, Provenienz und Weg einer Arbeit ablesen. Das Auktionshaus Christie’s hat zu diesem Thema einen interessanten Beitrag verfasst: „5 Things you can learn from a back of a…

Zustandsberichte neu gedacht

Wer regelmässig Kunst erwirbt, weiss: Wer das Original vor Ort nicht begutachten kann, benötigt meist einen Zustandsbericht, der für Kauf, Nicht-Kauf aber auch die Höhe des Preises oft entscheidend ist. Genauso liefern diese Angaben im Schadensfall oder bei grossen Ausstellungen wichtige Informationen. Gerade bei wertvollen Werken, kann so ein Dokument schon einmal sehr aufwendig sein.…

Tagung: 1. Österreichischer Kunstrechtstag

Am 19. Juni 2015 findet der 1. österreichische Kunstrechtstag an der Donauuniversität Krems statt. Die Tagung bildet den Auftakt zum neuen Lehrgang Kunstrecht, der heuer zum ersten Mal am 9. Oktober beginnt. Die Themen sind breit gefächert und behandeln unter anderem die aktuelle Kunstrechtssprechung, die Haftung des Kunsthändlers, die Sammlung Gurlitt, aber auch das Thema…

Nachwuchs! Junge Antiquitätenhändler formieren sich

Expertise und Jugend muss kein Gegensatz sein: Sie sind zwischen 25 und 35 Jahre alt und interessieren sich nicht nur für Kunst und Antiquitäten, sondern haben daraus ihren Beruf gemacht: Gemeint sind die Mitglieder der neu gegründeten Association des jeunes Antiquaires die vom 13.-15 September 2014  auf der Espace Pierre Cardin in Paris ihren Debut…

Wenn Gutachten drauf steht ist Gutachten drin? Und andere Fragen rund um Gutachten

In den letzten Wochen und Monaten wurde viel über die Position des Experten und den Wert von Gutachten, als alleinige, entscheidene Instanz zwischen Echt und Falsch, Wert und Wertlosigkeit diskutiert.1) Neben einigen schwarzen Schafen, die ein ganzes Berufsfeld in Verruf bringen, leisten viele Experten gute und seriöse Arbeit. Daher halte ich Gutachten vom richtigen Experten…

Video: Wenn 211 Bilder des Rijksmuseum tanzen…

So haben Sie Druckgraphik wohl selten gesehen: „Look at Mary moving and shaking! „ ist ein Video von Christian Borstlap für das Rijksstudio, dem neuen Kind des Amsterdamer Rijksmuseum: 125 000 Kunstwerke  wurden anlässlich der Eröffnung des Museums im April 2013 in einer hohen Auflösung fotografiert und zur freien Verwendung online gestellt. Der preisgekrönte Film…

Die Falle für Schnäppchenjäger

 „Trapping“ 1) heisst  ein  Phänomen, das  Jasper Copping im Telegraph so beschreibt:  „Art experts are warning of the rapid spread of a new con-trick infecting the market, which involves cheaply produced works in the style of great artists being sold by dealers who dishonestly suggest they are genuine.“  Zugesagt wird nichts, nur vage in Aussicht…

Amazons Kunstportal: Schräge Kommentare, Erste Erfahrungswerte und Gefahren

Bereits 40 000 Werke, von 4500 Künstlern sind jetzt auf dem neu gegründeten Kunstportal  seit 2 Wochen online. Man kann benutzerfreundlich nach Farben, Künstlern, Technik oder  Preis recherchieren. „Interessante“ Kommentare Das Amazon nicht als Kunstportal geboren wurde, merkt man spätestens bei den teilweise sehr erheiternden „consumer reviews“, die besonders bei hochpreisigeren Werken zu lesen sind,…

Ein Leben um zu sammeln: Herb und Dorothy Vogel

Herb war Postbeamter in New York, mit einem Einkommen von 23000 USD pro Jahr. Seine Frau Dorothy war Bibliothekarin. Das Paar verband 50 Jahre Sammeltätigkeit. Zusammen besassen sie eine der bedeutendsten Kunstsammlungen der USA. Als sie 1962 heirateten, hatten sie nicht das Ziel eine Sammlung zu gründen, sondern einfach Werke zu kaufen, mit denen Sie…