Nachwuchs! Junge Antiquitätenhändler formieren sich

Foto: Association des jeunes Antiquaires

Foto: Association des jeunes Antiquaires

Expertise und Jugend muss kein Gegensatz sein: Sie sind zwischen 25 und 35 Jahre alt und interessieren sich nicht nur für Kunst und Antiquitäten, sondern haben daraus ihren Beruf gemacht: Gemeint sind die Mitglieder der neu gegründeten Association des jeunes Antiquaires die vom 13.-15 September 2014  auf der Espace Pierre Cardin in Paris ihren Debut feiern werden. Wohltuend fern von Hypes und Rekorden vertreten sie ein breites Spektrum: Gemälde, Skulpturen, Schmuck, Mobiliar oder Kunstgewerbe werden genauso angeboten wie Altmeister Zeichnungen.

Wissen und Expertise

Die Biographien sind ganz unterschiedlich: Sie stammen aus Sammlerfamilien, arbeiteten von Jugend im elterlichen Galeriebetrieb oder durchstreiften bereits im Teeniealter Flohmärkte, Auktionshäuser und Galerien. Viele verfügen bereits ein über die Jahre gewachsenes Netzwerk und professionnelle Unterstützung von etablierteren Kollegen. Die Gruppe hat sich Arbeitsqualitität und Expertise auf die Fahnen geschrieben: Wie bei jeder anderen grösseren Messe, legen die Teilnehmer Wert auf eine unabhängige Expertenjury, die die Objekte im Vorfeld in Augenschein nehmen wird.

Laut Website liegen die angebotenen Objekte zwischen 500 und 150 000 Euro. Womit auch gezeigt wird, dass Kunst nicht teuer sein muss und für fast jeden Geldbeutel erschwinglich ist. Ein guter Ansatz für beginnende Sammler, denn die Vereinigung möchte mit ihrer Initiative Kunst und Antiquitäten vor allem einem jüngeren Publikum zugänglich machen.

Und sie möchte weiter wachsen: Junge Auktionatoren, Galeristen, jeder der beruflich mit dem Kunstmarkt zu tun hat und das passende Alter hat, kann der Association beitreten.

Die Seite soll natürlich nicht nur für Profis sondern in erster Linie für Sammler sein. Die Plattform ist noch im Aufbau,  sieht aber jetzt schon sehr vielversprechend aus. Es wird mit Sicherheit das eine oder andere qualitätvolle Lieblingstück, fernab vom „Mainstream“ zu entdecken sein.

Die Association und ihre Mitglieder können Sie unter dem Link: www.associationdesjeunesantiquaires.com kennenlernen.

 

 

 

 

 

 

 

Share this post:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinFacebooktwittergoogle_pluslinkedin
Follow Notes about Art:
Facebooktwittergoogle_plusFacebooktwittergoogle_plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.