Kategorie: Gemälde

Fundstück: Hieronymus Bosch Garten der Lüste – interaktiv

Anlässlich des 500. Todestages von Hieronymus Bosch zeigen das Prado in Madrid (31.5.-11.9) und das Noordbrabandts Museum in s’Hertogenbosch (noch bis 11. Mai), zwei grosse Ausstellungen mit den Werken des Flamen. Der um 1500 entstandene „Garten der Lüste“ des Künstlers  befindet sich heute im Prado in Madrid. s’Hertogenbosch hätte das Triptychon auch gerne für seine Ausstellung gehabt,…

Kongress: Authentication in Art – 11.-13. Mai 2016 Den Haag

Die Konferenz der Authentication in Art Foundation findet nach 2 Jahren wieder zwischen dem 11. und 13. Mai 2016 in Den Haag statt. Die Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt Mittel, Wege und Methoden zu finden, um Fälschungen zu erkennen und zu bekämpfen. Fragen zur technologischen Untersuchung werden genauso behandelt, wie juristische oder historische Themen.…

Ausstellungstipp: Klee&Kandinsky, Nachbarn Freunde und Konkurrenten im Lenbachhaus in München

Auf meiner alljährlichen Reise zu den Kunstmessen nach München, Ende Oktober, durfte diese Ausstellung  im Kunstbau des Lenbachhauses (noch bis 24. Januar 2016) nicht fehlen. Brita Sachs schrieb dazu einen schönen Artikel in der FAZ, „Kräftemessen in Öl auf Leinwand“ vom 26.10.2015. Die thematisch und chronologisch gegliederte Schau beherbergt rund 200 Werke beider Künstler, die…

Buchtipp und Gewinnspiel: Marianne Feilchenfeldt Breslauer: Bilder meines Lebens. Erinnerungen

Wer war der Künstler, der die Söhne von Marianne Feilchenfeldt Breslauer portraitierte? Es gibt drei Bücher zu gewinnen! Zusätzliche Informationen (Gewinnspiel vom 28.9.2015, 16 Uhr und 1.10.2015 23 Uhr) und Teilnahmebedingungen finden Sie am Ende des Posts. Viel Glück! Die Geschichte der Fotografin und Galeristin Marianne Feilchenfeldt Breslauer. Frühe Leidenschaft für Kunst Mit gerade einmal…

Cheer up, young man, it could have been worse!

A brief analysis of the Taipei painting incident Dr. Martin Pracher A short video currently went viral where an unfortunate young boy tripped and punched a tear in an Italian baroque painting supposedly by the painter Paolo Porpora (1617-1673) and later said to be from the hand of Mario Nuzzi (1603-1673). The fist size hole…

Ausstellungstipp: Gustave Caillebotte, Maler und Sammler

Durch seine wohlhabende Familie, sein Vater besass ein Textilunternehmen, hatte es Gustave Caillebotte nicht so nötig wie seine impressionistischen Malerkollegen für seinen Lebensunterhalt zu malen. Vielmehr sammelte er die Werke seiner Freunde und finanzierte deren Ausstellungen, an denen er ebenfalls manchmal teilnahm. Mit seinen Themen leistete er Pionierarbeit auch wenn man ihm vorwarf zu gewöhnliche…

Einmal von der Rückseite betrachtet…

Die Rückseite von einem Kunstwerk (Gemälde, Zeichnung, Aquarell…etc) ist mindestens genauso spannend wie die Vorderseite. Der Betrachter kann man an ihr viele Informationen über Alter, Gewohnheiten des Künstlers, Provenienz und Weg einer Arbeit ablesen. Das Auktionshaus Christie’s hat zu diesem Thema einen interessanten Beitrag verfasst: „5 Things you can learn from a back of a…

The two Towers: Turm der blauen Pferde

By Jean Marie Carey  Turm der Blauen Pferde is two images, one the massive masterwork missing since 1945, the other a standard postcard in the Bayerische Staatsgemaldesammlungen in Munich. The images are fraternal, not identical twins, but they do show the same group of four horses. Franz Marc, Turm der blauen Pferde, (1913) 14 by…

Ausstellungstipp: „Inventing Impressionism“

Wenn in der Provenienz oder der Literaturangabe eines impressionistischen Gemäldes der Name Durand-Ruel aufscheint, ist das ein gutes Zeichen: Paul Durand-Ruel (1831-1922) war der erste Galerist, der das Potential der noch jungen Kunstströmung erkannte. Nicht wenige Bilder sind durch seine Hände gegangen. Die Ausstellung „Inventing Impressionism“ der National Gallery in London, als zweite Station der…

Kennen Sie Florine Stettheimer?

Bis letzten November war mir Florine Stettheimer (1871-1944), eine New Yorker Künstlerin, die bis zum Ausbruch des 1. Weltkrieges mit Ihrer Familie in Deutschland lebte und viel in Europa reiste, kein Begriff.  Ihre Werke tauchen nicht auf dem Kunstmarkt auf und ihre letzte grosse Retrospektive fand 1995 im Whitney Museum of American Art statt. Die…

The discovery of an early Toorop

Guestpost by Wendela Wagenaar-Burgemeister I was asked to advise on an inheritance formed by a collection of nineteenth- and twentieth century- Dutch paintings and works on paper, porcelain and glass. Among the paintings was a so far unrecorded beautiful small landscape with houses by the Dutch artist Jan Theodoor Toorop (1885-1928), 28 x 35 cm.,…

Das Rätsel der zerschnittenen Leinwände…

  Dass ein Gemälde genau in dem Zustand bleibt wie es auf die Welt kommt, muss nicht sein: Gar nicht so selten bleiben nur Teile oder Fragmente der Leinwand erhalten, die immer wieder Fragen aufwerfen.  Genau diesem Thema ging eine Ausstellung im musée de Gajac à Villeneuve-sur-Lot  nach. Häufig wurden diese Eingriffe von den Künstlern…

Bis die Streifen sitzen… Auf den Spuren von Piet Mondrian

„Das kann ich auch“, meinen Viele, die vor den Werken Piet Mondrians stehen: Klare Farben und reduzierte geometrische Formen bestimmen seine Gemälde. Aber was einfach aussieht muss nicht einfach sein, das mussten auch diejenigen erkennen, die versuchten, das letzte Werk Piet Mondrians, „Victory Boogie Woogie“ (1942 -1944) heute im Gemeentemuseum Den Haag, zu kopieren. Ein…